< Zur Projektübersicht

„Damit wir alle erreichen, damit wir alle wertschätzen"
Förderverein der Werner-Rolevinck-Schule Laer e. V.

Projektbeschreibung
project
project

Worum geht es in diesem Projekt?

Durch die Anschaffung von Technik möchten wir die musikalischen, darstellerischen, kreativen und organisatorischen Leistungen aller Beteiligten der Schulgemeinschaft unterstützen und wertschätzen!

Was bewegt das Projekt in der Region?

Das Schulleben ist neben dem regulären Unterricht geprägt von zahlreichen begleitenden Schulveranstaltungen, die sich an eine große Gruppe von Schülerinnen und Schülern, Eltern, Familienfreunden und Lehrerinnen und Lehrern richten und die den Lebens- und Erfahrungsraum „Schule“ für Kinder und Erwachsene in hohem Maße bereichern.
Einschulungen, Abschlussfeiern, Schulfeste, besondere Theater- und Musicalvorstellungen, jahreszeitlich oder projektbezogene Aufführungen – all dies sind für Kinder und Eltern besondere Events, die nachhaltig prägen, persönliche und positive Identifikation mit der Schulgemeinschaft stiften.
Bei Veranstaltungen mit dieser persönlichen Bedeutsamkeit und Größenordnung, wünschen sich alle Beteiligten, ob Schauspieler, Musiker, Redner, sowie auch das gesamte Auditorium, angemessen gehört zu werden bzw. ein optimales Hörerlebnis zu genießen.
In der Vergangenheit haben wir zahlreiche schöne und berührende Theaterstücke und musikalische Darbietungen der Kinder erleben dürfen. Viele kreative große und kleine Akteure haben hierbei großen Einsatz und Gestaltungswillen gezeigt. Leider war die fehlende Musiktechnik (Mikrofone, Verstärker, Mischpult etc.) stets Dreh- und Angelpunkt, an dem sich die musik- und theaterpädagogische Arbeit kompliziert bzw. unbefriedigend gestaltete.
Im Frühjahr 2017 gelang es der Schule, durch die Anmietung der entsprechenden Technik, ein außergewöhnliches und emotional prägendes Kindermusical mit einer Schulklasse und dem Schulchor auf die Bühne zu bringen. Das hat uns als Schule deutlich gezeigt, welch immense Qualitätsverbesserung und Zufriedenheit es mit sich bringt, für Zuhörer und Akteure gleichermaßen, die Möglichkeit zu haben, auf zuverlässige Eventtechnik zurückgreifen zu können. Durch die Anmietung der hochwertigen und zuverlässigen Eventtechnik konnten damals alle Zuhörer optimal erreicht werden.
Eine solche Anmietung steht jedoch dauerhaft in keinem ökonomischen Verhältnis zu den Anschaffungskosten, so dass die Anschaffung einer hauseigenen Technik für die Schule einen wichtigen Baustein im Sinne der Schulentwicklung darstellt.

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Neben einem Fokus auf rein kognitiven Lernprozessen in der Grundschule ist es für die Persönlichkeits- und Gemeinschaftsentwicklung ein wichtiger Gegenpol, den Kindern in hohem Maße auch sinnlich-ästhetische Erfahrungsmöglichkeiten anzubieten.
Zudem ist heute die didaktische Relevanz digitaler und auch musiktechnischer Medien im Lebens- und Erfahrungsraum Schule unbestritten und wird durch zahlreiche Untersuchungen eindrucksvoll belegt. Will man Kinder und Jugendliche zu einem sinnstiftenden Gebrauch digitaler Medien heranführen, ein Ziel, das aktueller ist denn je zuvor, dann müssen digitale Medien in unterschiedlichen mediendidaktischen Konzeptionen in den Unterricht mit einbezogen werden. Musik-, theater- und medienpädagogische Bildung sollten im Rahmen Schule unbedingt miteinander verknüpft werden.
Die Werner-Rolevinck-Schule bietet darüber hinaus seither als Zentrum gemeinsamen Lernens und Lebens die räumlichen Voraussetzungen, auch schulübergreifende Veranstaltungen in der Aula durchzuführen.
Die Aula der Schule ist, neben den Turnhallen, auch der wesentliche Veranstaltungsraum der Gemeinde, der auch vielen außerschulischen Nutzern zur Verfügung gestellt wird. So können auch z. B. Veranstaltungen und Projekte der Musikschule und/oder der Gemeinde von dieser neuen Eventtechnik profitieren.

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Bei unterschiedlichen Veranstaltungen wie Einschulung, Abschlussfeier, Karnevalsfeier, Weihnachtsbasar, Theater- und Musicalaufführungen, Schulfesten,Projektwochen, jahreszeitlich bezogene Versammlungen der Schulgemeinschaft etc. wird die Eventtechnik zu einer qualitativen Verbesserung der Darbietungen beitragen und somit allen Beteiligten zu nachhaltig gelungenen Erlebnissen verhelfen, die u.A. für die Persönlichkeitsentwicklung und das Gemeinschaftsgefühl der Kinder, für die Lust und Bereitschaft am Präsentieren musikalisch-ästhetischer Projekte grundlegend wichtig sind.
Natürlich übersteigen die Gesamtkosten der Technik das angestrebte Spendenziel. Dies kann jedoch einen wichtigen Beitrag leisten, um die Technik möglichst zeitnah anzuschaffen. Weitere Einnahmen erhoffen wir uns unter anderem auch durch die verschiedenen Aktionen des Vereins, wie z. B. das Entenrennen und die Weihnachtstombola.
Unser Ziel ist es, noch in diesem Jahr die Technik installieren zu können. Gegebenenfalls kann auch eine aufeinanderfolgende Anschaffung von verschiedenen Modulen erfolgen.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Die Werner-Rolevinck-Schule hat im Zuge der internen Schulentwicklung beschlossen, ihr Schulkonzept durch einen theaterpädagogischen Schwerpunkt zu erweitern. Im Kollegium haben viele LehrerInnen bereits zahlreiche Erfahrungen mit theaterpädagogischen Methoden gesammelt und setzen diese bereits regelmäßig im Unterricht oder bei Schulfesten ein. Mit diesem Erfahrungshintergrund soll in naher Zukunft eine Theater-AG ins Leben gerufen werden, in der Kinder die Möglichkeit bekommen sollen, kleine oder auch größere Theater-/Musikalstücke zu erarbeiten.
Der Förderverein der Werner-Rolevinck-Schule Laer e. V. unterstützt seit 2007 (getragen von engagierten Eltern und LehrerInnen) die pädagogische Arbeit der Grundschule. Für uns stehen immer die Kinder im Vordergrund und wir stellen sicher, dass von unserer Unterstützung stets alle Kinder der Schule profitieren.
Neben der Anschaffung besonderer und ergänzender Materialien, ist vor allem die kulturelle Bereicherung des Schullebens Teil unserer Zielsetzung. Daher haben wir in den letzten Jahren unter anderem das TheaterStarter-Projekt der Städtischen Bühnen Münster (jedes Jahr für die Jahrgänge 1 bis 3), das Zirkusprojekt (alle 4 Jahre für die gesamte Schülerschaft), museumspädagogische Tage im Naturkundemuseum Münster, einen Trommelworkshop, das Musical "Als die Tiere die Schimpfwörter leid waren" und vieles mehr ermöglicht.
Ein Highlight stellt für uns auch das Präventionsprojekt „Mein Körper gehört mir“ dar, das abgesehen vom Unterhaltungsfaktor hervorragende pädagogische Arbeit leistet und uns inzwischen unerlässlich erscheint!
Um all dies zu ermöglichen, sind wir natürlich auf ehrenamtliche und finanzielle Unterstützung angewiesen. Abgesehen von den Mitgliedsbeiträgen und großzügigen Spenden unserer Sponsoren, erhöhen wir unsere Einnahmen durch verschiedene regelmäßige Aktionen (wie z. B. das Laerer Entenrennen und die Weihnachtstombola auf dem Weihnachtsmarkt). Doch auch Gelegenheiten wie diese (Einfach.Gut.Machen.) möchten wir nutzen, um unseren eingeschlagenen Weg weiter verfolgen zu können. Bitte helfen Sie uns dabei!

 

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Unterstützer:

28 Unterstützer
710 € von 2.000 €
36%
5 Std. verbleibend
EUR
Dieses Projekt endet am 23.05.2019 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Projektträger

Kategorie

Das kann Ihr Beitrag bewegen

  • Unterstützen Sie mit 1 €.

    Jeder Euro zählt!

    Jetzt unterstützen
  • Unterstützen Sie mit 10 €.

    Die Sparkasse unterstützt das Projekt zusätzlich. Sobald wir mehr als 6 unterschiedliche Unterstützer haben, die jeweils mindestens 10 Euro spenden, bezuschusst die Sparkasse das Projekt mit 150 Euro. Ab 21 unterschiedlichen Unterstützern bekommen wir von der Sparkasse sogar 500 Euro dazu.

    Jetzt unterstützen