Projektbeschreibung
project
project project project

Worum geht es in diesem Projekt?

Das Mensa-Konzept der Janusz-Korczak-Schule im Gebundenen Ganztag sieht vor, dass alle Kinder unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten der Familien, regelmäßig in der Schule essen können.

Was bewegt das Projekt in der Region?

Kein Kind ohne Essen

Das Mensa-Konzept der Janusz-Korczak-Schule im Gebundenen Ganztag sieht vor, dass alle Kinder unabhängig von den finanziellen Möglichkeiten der Familien, regelmäßig an den Mahlzeiten teilnehmen.
Eltern werden dabei mit Hilfe einer gezielten Beratung durch die Schulsozialarbeiter begleitet (siehe unten).

Zusätzlich sollen Eltern durch den Förderverein unterstützt werden, wenn diese trotz dieser Maßnahmen und Hilfeangebote die Eigenbeteiligung von 1 Euro nicht zahlen können.
Die Partizipation der Eltern und der Schülerinnen und Schüler findet im gemeinschaftlichen Dialog statt. Dazu gehören:
• Transparente Information der Eltern über das Mensa-Konzept der Schule durch Informationsschriften und Elternabende
• Tägliche Abfrage über Qualität und Sättigungsgehalt des Mittagessens
• Transparenz über die Mittagsverpflegung durch digitale Speisepläne auf der Schulhomepage
• Umsetzung der interkulturellen Essensgewohnheiten im Speiseplan durch den Austausch mit Eltern und Schülern

Perspektivisch ist die Einbindung der Eltern durch Kochkurse, in denen Eltern den Speiseplan der Schule durch interkulturelle und regionale Gerichte bereichern.
Damit weiterhin alle Kinder am Mittagessen an der Janusz-Korczak-Schule teilnehmen können, nutzt der Förderverein die Möglichkeit, über die Spendenplattform der Kreissparkasse Spenden zu sammeln.
Weitere Informationen unter: www.jk-schule.de

Warum sollte dieses Projekt unterstützt werden?

Knapp ein Drittel unserer Eltern haben Anspruch auf Unterstützung beim Mittagessen durch das sogenannte Bildungs- und Teilhabepaket (BuT). Also müssen sie nur einen Euro pro Essen bezahlen, monatlich also 15 Euro. Auch das schaffen viele Eltern nicht.
Daher möchten wir an unserer Schule einen jährlichen Notfallfonds zur Verfügung stellen.

Was ist gerecht? Nach dem Motto: "Hier verkehrt, wer verzehrt" würden die Kinder nicht am Mittagessen teilnehmen, wenn die Eltern nicht zahlen. Aber: Von den Kindern aus betrachtet, sollte es ein Schulessen für alle geben. Das wäre wirklich gerecht. Eine Gesellschaft ist ungerecht, die nicht dafür Sorge trägt, dass alle Kinder einmal am Tag satt sind. In einem reichen Land sollte das nicht allein von der finanziellen Situation der Eltern abhängen. Oder was meinen Sie?

Wie wird das Projekt umgesetzt?

Insgesamt 33% aller Teilnehmer an der Mittagsverpflegung finanzieren die Kosten anteilig durch die Mittel aus dem „Bildungs- und Teilhabepaket“. Einige werden zusätzlich durch den Förderverein und/oder außerschulische Partner unterstützt, da sie die Eigenbeteiligung von 1,-€ nicht zahlen können.
- Die Schulsozialarbeiter der Schule unterstützen die Eltern durch zugewandte Information der Eltern über ihre Ansprüche
- Klärung der Einkommenssituation und Entscheidung über das Antragsverfahren
- Unterstützung beim Ausfüllen der jeweiligen Anträge
- Begleitung bei Behördengängen
- Kostenübernahme durch den Förderverein, wenn alle anderen Kostenträger ausfallen oder der eine Euro nicht gezahlt werden kann

Auch wenn wir das Spendenziel nicht erreichen sollten, würden wir die dann kleinere Summe ebenfalls in das Projekt „Kein Kind ohne Essen“ einfließen lassen. Jeder Euro hilft!

Sollten wir die Summe überschreiten, werden die Gelder ebenfalls in das Projekt einfließen. Seit fünf Jahren schaffen wir es, dass durch verschiedene Sponsoren jedes Kind an unserer Schule am Mittagessen teilnehmen kann, auch wenn die Eltern nicht das notwendige Geld dafür haben.

Wer steht hinter diesem Projekt?

Der Förderverein der Janusz-Korczak-Schule wurde am 26.11.1987 gegründet.
Gründungsmitglieder waren Väter und Mütter unserer Schüler und Kolleginnen und Kollegen der Janusz-Korczak-Schule.

Ziele des Fördervereins e.V.:
Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke, um die Ausbildung der Schüler zu fördern.

Wir fördern die Schülerinnen und Schüler
durch die Unterstützung von Projektarbeit (Mädchen– und Jungenarbeit, Gewaltprävention, Kulturwochen usw.).
durch die Unterstützung bei Klassenfahrten.
durch die Anschaffung von Lern- und Unterrichtsmaterialien.
durch die Materialbeschaffung für den Spiel und Sportbereich.
durch die Anschaffung von weiteren Ausstattungsgegenständen für die Schule.
durch Zuschüsse für das Voltigieren.

Wir helfen der Schule
bei der Organisation von Schulfesten und anderen Veranstaltungen.
bei der Öffentlichkeitsarbeit.
bei der aktiven Suche nach Spendern und Mitgliedern.

Wir unterstützen Eltern
durch familiäre Einzelfallhilfen in besonderen finanziellen Situationen.

Links zum Projekt:

 

Projekt jetzt unterstützen!

Schreiben Sie einen Kommentar:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


profile

Liebe Freunde und Unterstützer unseres Schulprojektes, wir bedanken herzlich im Namen unserer Kinder und Jugendlichen. Durch Eure Unterstützung ist es möglich geworden, dass weiterhin alle Kinder bei mehr

Unterstützer:

22 Unterstützer
1.260 € von 250 €
504%
Beendet
EUR
Projekt jetzt unterstützen!
Dieses Projekt endet am 22.02.2019 um 23:59 Uhr.
Spendenbescheinigung möglich

Projektträger

Kategorie

Das kann Ihr Beitrag bewegen

  • Unterstützen Sie mit 10 €.

    Jetzt unterstützen